WSV ASTA OED/WALDEGG
Fussball ist unsere Leidenschaft
, Hütterer Josef

Oed-Wampersdorf 2:2

DRAMATISCHE SCHLUSSPHASE IN OED

DRAMATISCHE SCHLUSSPHASE IN OED

Publiziert von Jacob Paul am 18. Sep. 2022

 

In der Anfangsphase ging es sofort Schlag auf Schlag: Wampersdorf-Stürmer Alexander Ehrnhofer traf in der dritten Minute zur frühen Führung für die Gäste. Jedoch ließ die Antwort der Hausherren nicht lange auf sich warten, denn David Kirchberger glich nur zwei Minuten später nach einem Eckball wieder aus und stellte auf 1:1. In weiterer Folge übernahm Wampersdorf die Spielkontrolle, obwohl das Geschehen hauptsächlich von harten Zweikämpfen und Fouls geprägt war. Beide Keeper hielten ihre Kästen sauber, sodass Wampersdorf aus seinen Gelegenheiten kein Kapital schlagen konnte und die beiden Mannschaften mit einem 1:1-Halbzeitstand in die Kabinen gingen.

KARTEN UND TORE

Im zweiten Durchgang sollte Schiedsrichter Zoltan Bertha eine zentrale Rolle einnehmen. Zunächst musste er dem Oeder Ramazan Öztürk wegen eines Blocks bei einem Freistoß die Gelb Rote Karte zeigen. In dieser Phase konzentrierten sich die Gastgeber nur mehr auf die Defensivarbeit, während die Wampersdorfer auf den Führungstreffer pochten. Allerdings profitierte die Mannschaft von Neo-Coach Markus Buchner nicht lange von ihrer Überzahl, denn in der 80. Minute musste auch Nicolas Schilcher den Platz mit einer Gelb Roten Karte wegen Unsportlichkeit verlassen – zehn gegen zehn. Kurz darauf erhielten die Wampersdorfer einen strittigen Elfmeter-Pfiff. Jedoch gelang es immer noch nicht erneut in Führung zu gehen. Nur wenige Minuten später entschied der Schiedsrichter in dieser hektischen Schlussphase erneut auf Strafstoß für die Gäste. Diesmal ließ sich Dino Cavkic die Chance nicht entgehen und verwandelte cool. Die Führung war höchst verdient, jedoch mit bitterem Beigeschmack aufgrund strittiger Entscheidungen des Unparteiischen. Das Spiel war allerdings noch nicht vorbei. In der Nachspielzeit ließ David Kirchberger nach einem geklärten Einwurf noch einen satten Schuss in Richtung des langen Ecks los – Ausgleich. Somit endete eine hitzige Partie mit einem für die Gastgeber etwas schmeichelhaften 2:2-Unentschieden.

„Man muss sagen: Sie waren besser als wir. Es war eine ruppige Partie mit vielen Fouls“, gestand Oeds Stürmer und Sportlicher Leiter David Kirchberger ein.

„Wir nehmen den Punkt, aber er ist sehr enttäuschend. Wir waren spielerisch klar besser, aber das hat nicht viel mit Fußball zu tun was da in Oed abgeht. Auf diesem Platz kann jederzeit alles passieren“, ärgerte sich Wampersdorf-Trainer Markus Buchner über den verpassten Dreier.

 

SG ORTMANN/OED-WALDEGG II - WAMPERSDORF 2:2 (1:1)


Samstag, 17. September 2022, Oed bei Wr.Neustadt, 121 Zuseher, SR Zoltan Bertha

Tore:
0:1 Alexander Hermann Ehrnhofer (3.)
1:1 David Kirchberger (5.)
1:2 Dino Cavkic (87., Elfmeter)
2:2 David Kirchberger (90+3.)

SG Ortmann/Oed-Waldegg II: E. Jakupović - V. ToiflS. ReissF. Hönigsberger - R. RoffeisR. Öztürk - S. Klauser (62. D. Nemergut), M. Kaiser - C. KlauserM. Eckenfellner (90+2. M. Schmirl) - D. KirchbergerT. FischerJ. BauerR. Sebesta
Trainer: Bernd Brandstätter

Wampersdorf: A. Bokor - S. SofticD. Camison (65. M. Schieszl) - L. JulianD. CavkicD. ErbenD. Swoboda - A. Ehrnhofer - N. Schilcher (68. D. Petö) - A. KainzS. StrickerM. FialaL. ErbenN. HakkanB. Bozkurt
Trainer: Markus Buchner

Karten:
Gelb: Ramazan Öztürk (51., Foul), Ermin Jakupović (76., Foul), Florian Hönigsberger (82., Foul), David Nemergut (89., Unsportl.) bzw. Nicolas Schilcher (42., Kritik)

Gelb-Rot: Ramazan Öztürk (62., Unsportl.) bzw. Nicolas Schilcher (80., Unsportl.)